Newsarchiv


05. Juli 2016

Neulingslehrgang 2016 erfolgreich abgeschlossen

Am Sonntag, den 03. Juli 2016 endete der Neulingslehrgang der Vereinigung Biedenkopf nach drei Präsenz-Tagen erfolgreich. Die 10 Teilnehmer bestanden ihre Schiedsrichter-Prüfung und sind somit qualifiziert ab sofort Fußballspiele zu leiten. Von den 10 neuen Schiedsrichtern verbleiben 7 in der SRVGG Biedenkopf. Der Lehrgang wurde erneut im Rahmen eines E-Learning-Lehrganges durchgeführt, was auf sehr positive Resonanz traf. Ein ausführlicher Bericht erscheint in Kürze..



07. Mai 2016

Sitzung zu früher Stunde

Am 06. Mai stand schon die nächste Pflichtversammlung in Gladenbach auf dem Programm. Hier wurden bereits die angekündigten Veränderungen spürbar. So begann diese Sitzung als erste ihrer Art pünktlich um 19.00 Uhr und endete wie angekündigt spätestens eine Stunde später um 20.00 Uhr. Eine schnelle Umstellung der inneren Uhr ist an dieser Stelle empfehlenswert, denn wer in Zukunft meint pünktlich um 20 Uhr zur Sitzung zu erscheinen, erlebt gerade deren Ende.
Auch in weiteren Punkten wurden durch Lars und Sebastian weitere Veränderungen verkündet:

 

-  Die Auszählung der Umfrage über den Wochentag der Sitzungen ergab eine Patt-Situation, so dass die Sitzungen von Oktober bis März freitags, die Sitzungen April bis September montags stattfinden werden!
-  Es sollen einheitliche Trainingsanzüge bestellt werden, interessierte Schiedsrichter sollten sich hierfür unverbindlich bei Ralf Feuring eintragen.

 

Nach den allgemeinen Information referierte Dietmar Becker über das Thema „Von der Ermahnung bis zur Roten Karte“. Hierbei zeigte er die Vorgehensweise im Bereich Persönlichkeit des Schiedsrichter, präventive Maßnahmen, gelbe und rote Karten auf und unterlegte dies mit einigen Videoszenen aus den Bundesligen.



02. Mai 2016

Kreisfußballtag 2016 Biedenkopf

Heinz Schmidt (FSV Buchenau) wurde am Freitagabend den 01.04.2016 auf dem Kreisfußballtag im Dorfgemeinschaftshaus in Wiesenbach von den Delegierten der Hinterländer Vereine einstimmig für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Auch Schmidts bisherige Mitstreiter, die sich erneut zur Wahl stellten, und die erstmals angetretenen Kandidaten wurden ohne Gegenstimmen gewählt.


Stellvertretender Kreisfußballwart bleibt Herbert Schöck (SpVgg Frohnhausen), der im März bereits als Kreisjugendfußballwart wiedergewählt wurde. Herbert Lenz ist als Kreispressewart weiterhin für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, Diether Achenbach (FV Wiesenbach) kümmert sich als Koordinator für Qualifizierung auch in den kommenden vier Jahren federführend um das Fortbildungsprogramm des Kreises.


Gerhard Fuchs (FSV Gönnern) bleibt der für den Frauenfußball zuständige Referent.
Erhard Fuchs wählten die Vereinsvertreter erneut zum Vorsitzenden des Kreissportgerichts.
Im Kreissportgericht werden die bisherigen Einzelrichter Lars Braun (FV Breidenbach) und Ralf Feuring ( SpVgg Dautphe) durch Holger Walter (Hartenrod) und Michael Brückner (Bad Endbach) ersetzt, da Lars und Ralf in den Kreisschiedsrichterausschuß wechseln.


Neue Gesichter im Ausschuss sind Timo Heck (FSV Friedensdorf) der dem langjährigen, aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen, Karl-Heinz Kramer als Kreiskassenwart nachfolgt, und Volkmar
Pfeiffer, der Heinz Schmidt als Referent für Freizeit- und Breitensport sowie als Kreisadministrator entlasten wird.
Lars Braun war vom Kreisschiedsrichtertag im Februar zum Nachfolger des seit 36 Jahren amtierenden Kreisschiedsrichterobmanns Heinz Althaus gewählt worden. Seine Wahl bestätigten die Delegierten ebenso wie die Wahl der restlichen Mitglieder des Kreisschiedsrichter- und des Kreisjugendausschuß.



02. Mai 2016

Biedenkopf erfolgreich auf Leistungsprüfungen aller Ebenen

Nachdem am Freitag, den 04.03.2016 alle Beobachter der Region ihre jährliche Prüfung ablegen mussten (Abpfiff berichtete bereits), startete die regionale Leistungsprüfung (RLP) für alle Schiedsrichter/innen der Gruppenliga und des KOL-Förderkaders am Freitag, den 22. April 2016. Gegenstand der Prüfung war wie jedes Jahr ein Regeltest, bei dem man mindestens 25 von 30 Punkten erreichen musste, und der HIT-Test mit 20 Hits. Dabei besteht jeder Hit aus einer Sprint-Phase (150 Meter in 30 Sekunden) und einer Geh-Phase (50 Meter in 35 Sekunden).


Für den Kreis Biedenkopf legten Mirko Hecklinger (GL), Philipp Löffler (GL), Eric Weigel (KOL) und Moritz Harbusch (KOL-Förderkader) die Prüfung ab. Yannic Drewlies (GL) nahm am 2. Termin der RLP am 20. Mai teil. Alle bestanden die RLP mit sehr guten Leistungen.


Im Rahmen der monatlichen Pflichtversammlung am 03. Juni 2016 begann dann für alle Schiedsrichter des Kreises Biedenkopf die Kreisleistungsprüfung (KLP). Auf dem Sportgelände in Gladenbach traten am Freitagabend 52 Schiedsrichter ihre jährliche Prüfung an. Zu Beginn teilte Dietmar Becker in Absprache mit jedem Schiedsrichter individuell an die
jeweilige Spielklasse angepasste Regeltests aus. Danach galt es, die körperliche Fitness unter Beweis zu stellen. Dafür wurden die Schiedsrichter in zwei Gruppen aufgeteilt. Für Schiedsrichter, die überwiegend Spiele in der Jugend und Senioren bis zur A-Klasse leiten, fand auf dem Kunstrasenplatz ein Test von 16er zu 16er statt. Für Spielleiter der KOL und ambitionierte Nachwuchskräfte wurde auf der Laufbahn des Sportgeländes der HIT-Test aus der Region angeboten, um möglichst viele Schiedsrichter frühzeitig auf die Bedingungen der regionalen Tests vorzubereiten. Dieses Angebot wurde von allen Teilnehmer sehr gut angenommen. Till Kluska sagte nach dem HIT-Test: „Ich fand den Test sehr gut. Er hat mich herausgefordert. Es war zwar für das erste Mal sehr anstrengend und ungewohnt, doch man weiß jetzt, worauf man sich vorbereiten kann.“


Am Ende des Tages konnten alle Schiedsrichter mit ihrer Leistung zufrieden sein. Nach dem zweiten Termin der KLP am Samstag, den 03. Juli 2016 auf dem Sportplatz in Wallau wird der KSA Biedenkopf die finale Einteilung aller Schiedsrichter für die kommende Saison festlegen.



09.04.2016

Ganz am Ende doch alles beim Alten?

Gegen 21 Uhr schloss KLW Sebastian Spies die Pflichtversammlung April mit einem traditionsgemäßen „dreifachen hipp-hurra“. Rückblickend wird das Ende der Sitzung vielleicht eine der wenigen Sachen sein, die auch in Zukunft ganz beim Alten bleiben werden.

Doch nun der Reihe nach: Am 08.04.2016 um 20.00 Uhr stand in Gladenbach die erste Pflichtversammlung des neuen KSA an. Wer also noch nicht mitbekommen haben sollte, dass es bezüglich des KSA weitreichende Veränderungen gab, weiß dies spätestens seit Beginn dieser Sitzung. Zu diesem Zeitpunkt eröffnete nämlich der neue KSO Lars Braun die Monatspflichtversammlung. Unter den Erfahreneren entstand schnell leises Gemurmel über die erste große Veränderung, an die sich nun unsere Schiedsrichter gewöhnen müssen: Lars Braun hat die Glocke an den Nagel gehangen.

Nach einer kurzen Eröffnung stellte der neue KSA sich und seine Arbeitsverteilung vor. Der KSA setzt sich neben den vier Hauptämtern auch aus den Beisitzern Yannic Drewlies, Mirko Hecklinger und Bernd Becker (weiterhin in seiner Funktion als Kassierer) zusammen. Yannic und Mirko sollen insbesondere Ralf Feuring in Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

Anschließend übernahmen Lars und Sebastian abwechselnd das Wort, um sich gegenseitig zu ergänzen, als sie auf die weiteren geplanten Veränderungen zu sprechen kamen:

  • Die Monatspflichtversammlungen sollen künftig um 19.00 Uhr beginnen 
  • Sebastian Spies garantiert, dass jede Versammlung spätestens nach 75 min beendet ist
  • Ausschweifende Diskussionen, sowie Themen, die nur einzelne SR betreffen, werden in der großen Runde nicht mehr zugelassen
  • Es wurde eine Umfrage unter allen Anwesenden verteilt, sowie eine per Mail durchgeführt, ob die Versammlungen weiterhin freitags oder an einem anderen Wochentag stattfinden sollen (Ergebnis siehe Mai-Sitzung)
  • Dietmar Becker: „Wir müssen wieder mehr Spaß in die Versammlungen bringen, damit nicht nur zu den verpflichteten 5 Sitzungen gekommen wird!“
Der neue KSA wird sich nun auch anhand der neuen Struktur in den Sitzungen messen lassen müssen. Somit bleibt abzuwarten, ob ganz am Ende nur das Ende beim Alten bleibt. 

25.04.2016

Beobachterlehrgang am 23. April 2016 in Grünberg

Am frühen Samstagmorgen reisten unsere 4 SR-Beobachter Dietmar Becker, Markus Dittmann, Ralf Feuring und Sebastian Spies gemeinsam aus dem Hinterland in die Sportschule Grünberg um am Lehrgang der Hessischen Beobachter teil zunehmen.


Um 9.30 Uhr begrüßte VSA-Mitglied Karsten Vollmer die anwesenden SR-Beobachter. Das Thema ,,Konsolidierung und Mut zur Note“, der obligatorische Regeltest, sowie der Saisonverlauf aus VSASicht standen auf der Agenda an diesem Tag. Den von Verbandslehrwart Andreas Schröder zusammengestellten anspruchsvollen Regeltest konnten unsere 4 Kollegen der SRVGG Biedenkopf alle mit der vollen Punktzahl bestehen.


Karsten Vollmer informierte über den bisherigen Saisonverlauf aus VSA-Sicht. Lediglich 2 Einsprüche in der HL/VL und je einen in GL und KOL gingen beim VSA ein. Er lobte außerdem die hohe Einsatzbereitschaft, in der Einsatzstatistik liegt der Schnitt in der Verbandsliga bei 5,82 Spielen pro Beobachter. Da es keine Änderungen der bisherigen Notenrichtlinien und Anweisungen gibt, haben auch diese in der kommenden Saison 2016/2017 auch weiterhin Bestand. In Gruppenarbeiten wurde dann anschließend eine 20 Minütige Videoanalyse eines Regionalliga-Spiels aufgearbeitet und die Schlüsselszenen bewertet und eine Gesamtnote erstellt.